zero-day support for macOS Catalina

Endpoint Protector

Sehr geehrte Kunden und Partner,
 
Apples neuestes Betriebssystem ist endlich verfügbar und wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Produkte mit macOS Catalina kompatibel sind. Als das fortschrittlichste DLP auf dem Markt für Mac-Anwender ist Endpoint Protector bestrebt, Zero-Day-Support für die neuen Betriebssysteme von Apple anzubieten
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Kernel-Erweiterungen (KEXTs) der neuesten macOS-Client-Version von Endpoint Protector unter der Apple-Bescheinigung signiert sind
Der Nachfolger von Mojave, macOS 10.15, bringt viele spannende Funktionen und eine Reihe bemerkenswerter Änderungen für seine Hunderte von Millionen Benutzer auf der ganzen Welt. MacOS Catalina wurde auf der WWDC-Veranstaltung im Juni 2019 vorgestellt und befand sich bis zum 7. Oktober 2019 in der Beta-Phase.

Wir empfehlen Endpoint Protector-Anwendern, die auf MacOS-Computern arbeiten, Catalina einzusetzen, da ihre Daten weiterhin geschützt sein müssen und somit die Sicherheit nicht beeinträchtigt wird.

Wie installiere ich

Um Endpoint Protector auf macOS Catalina zu installieren, 
führen Sie bitte die folgenden Schritte aus:
 
1.  Kernel-Erweiterungen (KEXTs) aktivieren
2.  Vollständigen Festplattenzugriff aktivieren
3.  Gehen Sie zu Apple Menü -> Systemeinstellungen
4.  Gehen Sie zu Sicherheit & Datenschutz
5.  Klicken Sie auf die Registerkarte Datenschutz.
6.  Klicken Sie in der Sidebar auf den Abschnitt Full Disk Access.
7.  Klicken Sie auf das Schloss-Symbol und geben Sie das Admin-Passwort ein
8.  Endpoint Protector hinzufügen

Weitere Informationen finden Sie in unserem Video zur Installation von Endpoint Protector: Endpoint Protector auf macOS Catalina installieren.

Odoo • Text and Image